Hannes Hofstetter, "Endless I 1 (Eisig)", 2002

Öl und Acryl auf Sperrholz ,140 x 80 x 2,5 cm

Kaufen

 Hannes Hofstetter,

"Endless I 2 (Traverse)", 2002

Öl und Acryl auf Sperrholz, 80 x 140 x 2,5 cm

Kaufen

 

 

 

 Hannes Hofstetter, "Endless I 5 (Carmargue)", 2003

Acryl und öl auf Sperrholz 140 x 80 x 2 cm

Kaufen

 

 

Hannes Hofstetter, "Endless I 6 (Hochsommer)", 2002

Acryl und öl auf Sperrholz 140 x 80 x 2 cm

Kaufen

 

 

 

 

Hannes Hofstetter, "Endless I -7 (Rotkraft)",2002

Acryl und öl auf Sperrholz 140 x 80 x 2 cm

Kaufen

 

 

 

 Hannes Hofstetter, "Endless I 8 (Scheune)", 2003

Acryl und Öl auf Sperrholz 140 x 80 x 2 cm

 

 

 

 

Seit 2002 arbeitet Hofstetter am Zyklus „ENDLESS“, der bisher aus über 20 Tafeln (140 x 80 cm) besteht: eine Art Lebensgedicht, fragmentiert in Zeit und Raum. Evokationen, Reize, Träume, lebendige Öffnungen in der Natur und ihren Variationen (Vegetation von verschiedenen bekannten oder unbekannten Orten, Mittelmeer, Meer des Nordens, Seen,  Licht, Nebel), feindselige Situationen und Ruhepausen, Einsamkeit und Begegnungen, Wege, die sich vorwärts drängen und dann zurück zu Punkten, Gedanken und Emotionen, die in der kontinuierlichen Bewegung der Dinge,  ihren Ursprung nicht finden. ENDLOS: endlos die Abfolge von Offenbarungen und Mysterien,sowie gefangen zu sein zwischen Erwartung, Entdeckung, Zerstörung und Illusion.

 

(aus dem Buch "ARTE OGGI"( il nuovo, il banale, l’offensivo)   di Francesco de Bartolomeis. 

 

 

 

 

Unterkategorien

Seit 2002 arbeitet Hofstetter am Zyklus „ENDLESS“, der bisher aus über 20 Tafeln (140 x 80 cm) besteht: eine Art Lebensgedicht, fragmentiert in Zeit und Raum. Evokationen, Reize, Träume, lebendige Öffnungen in der Natur und ihren Variationen (Vegetation von verschiedenen bekannten oder unbekannten Orten, Mittelmeer, Meer des Nordens, Seen,  Licht, Nebel), feindselige Situationen und Ruhepausen, Einsamkeit und Begegnungen, Wege, die sich vorwärts drängen und dann zurück zu Punkten, Gedanken und Emotionen, die in der kontinuierlichen Bewegung der Dinge,  ihren Ursprung nicht finden. ENDLOS: endlos die Abfolge von Offenbarungen und Mysterien,sowie gefangen zu sein zwischen Erwartung, Entdeckung, Zerstörung und Illusion.
(aus dem Buch "ARTE OGGI"( il nuovo, il banale, l’offensivo)   di Francesco de Bartolomeis.

Joomla templates by a4joomla